Beiträge

Seit mehr als einem Jahr sind die Museen nun geschlossen. Eine lange Durststrecke für Museen und Kunstliebhaber. 

Zeit für innovative Ideen: Jetzt gibt es eine Möglichkeit Museen und Ausstellungen via Sprachassistent neu zu erleben. Barrierefrei? Ein klares „JA“ Sehr viele sehbehinderte Menschen besitzen Sprachassistenten und steuern diese mit ihrer Stimme. Gerade läuft die Ausstellung mit Hilfe der AlexaApp MUSEUMSBUDDY „Time Travel through the Yards with Cows“ von Michaela Nagelschmid. Der MUSEUMSBUDDY ist 24 / 7 geöffnet.

Neugierig? Sagen Sie einfach zu Ihrem Alexa Sprachassistent „Alexa, starte Museumsbuddy“.

Bitte Klicken zum Vergrößern

Alexa Dialog

 

Was kann der Museumsbuddy?

 

  • Ihr MUSEUMSBUDDY beantwortet Fragen zu den Exponaten, den Öffnungszeiten, der Anfahrt zu den Ausstellunsgräumen, den Ticketpreisen und vielen weiteren erdenklichen Informationen. Bieten Sie Ihren Kunden den Zugang über Sprache zu Ihrem Shop an. Den Ausstellunsgkatalog zum sofortigen Kauf oder den Eintrag in Ihren Newsletter.
  • Als Museumsbetreiber senden Sie – über Ihre App – bereits Interessierten Informationsmaterial, Broschüren per E-Mail oder einen Link zu Ihrem Museumsshop. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig. Das alles kann der Nutzer nur mit seiner Stimme steuern und entscheiden.
  • Die Schnittstelle ist ein Sprachassistent wie die von Amazon angebotene Alexa. Alexa funktioniert als App auf dem Handy oder über die „Echo“- Geräte von Amazon. Das Display des Echo-Show übermittelt auch die Bilder und Grafiken zu Ihrer Ausstellung
  • Mit besonders qualifizierten Dialogen und unterhaltsamen Beschreibungen von ‘Bild zu Bild’ zu gelangen
  • Barrierefeiheit: Eine große Hilfe für Menschen mit Sehbehinderung da die Orientierung mit Sprache erfolgt
  • Ein interaktives spannendes noch nie dagewesenes Hörerlebnis. Dein Besucher ist die Hauptrolle in deinem interaktiven Museum
  • Ihr Museum ist 24 Stunden und 7 Tage die Woche geöffnet Attraktive Marketingaktionen anzubieten: zB Produkte aus Ihrem Shop die sofort gekauft werden können
  • Die Reichweite Ihres Newsletters zu vergrößern.
  • Zugang zu einem völlig neuem Marketing Segment wie Audiowerbung
  • … UND VIELES MEHR!

Ist die Alexa-App barrierefrei?

 

  • Barrierefreiheit – Da sind wir beim Hauptunterschied zu den gängigen Audioguides in Museen. Diese gehen davon aus, dass der Betrachter vor dem Exponat steht und sehen kann. Was aber wenn der Betrachter blind ist? Die Texte sind zumeist nicht dazu gedacht wirklich zu beschreiben, was zu sehen ist. Das machen wir über den MUSEUMSBUDDY möglich.
  • Die Beschreibungen zielen darauf ab unterhaltsam zu sein und vermitteln auch denjenigen, die das Exponat nicht sehen, in einer angemessenen Komplexität der Sprache was abgebildet ist und welche Stimmung das Bild hat.

Das ist wirkliche Barrierefreiheit!

Ich bin Sahre Wippig. Ich bin von Geburt an nahezu vollständig blind. Dennoch kann ich mir mit detaillierten Beschreibungen Bilder vorstellen. Wenn sie dann noch so unterhaltsam sind wie beim Museumsbuddy, sind sie eine Bereicherung. Ich wünsche mir mehr davon.

Weitere Infos unter www.museumsbuddy.de